Das die sozialen Netzwerke im Social Web auf in der Mitarbeitergewinnung für Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen, steht außer Frage. Tatsächlich nutzen bereits mehr als 92 Prozent der Arbeitgeber die sozialen Netzwerke für diesen Zweck. Umgekehrt suchen fast genauso viele Bewerber über die Social Media Kanäle nach einer neuen Stelle. Vor auf den Business-Netzwerken Xing und LinkedIn kommt es häufig zu einer erfolgreichen Zusammenführung von Unternehmen und Jobsuchenden.

Doch ohne Fleiß kein Preis. Bei der Papierbewerbung gilt es, sich von anderen Bewerbern abzuheben und herauszustechen.

Und auch im Social Web ist das nicht anders. Wer hier auf sich aufmerksam machen und Unternehmen von den eigenen Fähigkeiten überzeugen möchte, der muss ebenfalls etwas für seine Online-Präsenz tun. Ideal ist der digitale Lebenslauf, der einen umfangreichen Einblick in den beruflichen Werdegang und die angeeigneten Qualifikationen gewährt.

Wer einen solchen digitalen Lebenslauf gestalten möchte, sollte ein paar Dinge berücksichtigen. Während der Lebenslauf in Papierform in den meisten Branchen einem klassischen Design folgt, sollte bei dem digitalen Lebenslauf auf eine ansprechende Gestaltung gesetzt werden, die die Blicke auf sich zieht und Personalverantwortliche neugierig macht. Doch der schmale Grat zwischen auffällig und schrill, sollte unbedingt gewahrt werden. Übersichtlichkeit ist auch beim digitalen Lebenslauf oberstes Gebot. Wer den digitalen Lebenslauf gestaltet und gepostet hat, sollte anschließend unbedingt weitere Maßnahmen für die Jobsuche ergreifen. Dazu gehört vor allem das vernetzen mit Fachleiten aus der jeweiligen Branche.

Wie ein digitaler Lebenslauf im Social Web aussehen kann, zeigt die Social Media Agentur tobesocial.de in ihrem Blog. Einen Blick darauf zu werfen lohnt sich allemal:

Infografik - Wie Innovation bei der Lebenslaufgestaltung aussehen kann