Social Recruiting

Bei dem Begriff „Social Recruiting“ handelt es sich um einer Methode der Personalbeschaffung, die auf der Verwendung sozialer Netzwerke basiert. Konkret werden hierbei die Daten verwendet, die in den sozialen Netzwerken von den Usern veröffentlicht werden, um zielgerichtete Werbemaßnahmen von Arbeitgebern und Personalvermittlern platzieren zu können, um so eine möglichst große Zahl an potentiellen Mitarbeitern zu erreichen. Andere Begriffe, die synonym zu Social Recruiting verwendet werden, sind Social Recruitment, Social Media Recruitment oder Social Hiring.

Maßnahmen des Social Recruitings

Zwei Maßnahmen werden hierbei vorwiegend ergriffen. Im Zuge der sogenannten Social Distribution werden interessante Kandidaten direkt angeschrieben. Im Zuge des sogenannten Internet Sourcing oder auch Social Profiling werden passende Kandidaten nicht aktiv kontaktiert. Stattdessen werden Anzeigen und andere Werbemaßnahmen eingeblendet, um den Kandidaten zu einer Kontaktaufnahme zu bewegen. Kritiker sehen in der ersten Maßnahme kein Social Recruiting, da Personalbeschaffung nur in dem Sinne „sozial“ sein könne, wenn sie durch Beziehungen von Personen untereinander in eben den Social Networks zustande kommt, was nicht der Fall ist, wenn Kandidaten direkt angesprochen werden. Social Recruiting kann jedoch auch in umgekehrter Richtung erfolgen. So können Personen, die auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, soziale Netzwerke für den Prozess der Stellensuche nutzen und durch ebenfalls unterschiedliche Maßnahmen ihre Chancen erhöhen, von Personalverantwortlichen entdeckt zu werden und eine passende Stelle angeboten zu bekommen.

Die beliebtesten sozialen Netzwerke für das Social Recruiting

Die am häufigsten zum Social Recruiting verwendeten sozialen Netzwerke sind die sogenannten Karriere-Netzwerke LinkedIn und Xing, die auf die Kontaktaufnahme zu Businesszwecken ausgerichtet sind. Doch auch andere soziale Netzwerke, die ursprünglich ausschließlich für die Vernetzung von Privatpersonen gedacht waren, werden heutzutage ebenfalls im Rahmen des Social Recruiting verwendet – allen voran Facebook aber auch Twitter und Google+. Um sich einerseits gegenüber anderen Usern abzuheben und außerdem dem Trend des Social Recruitings werden mittlerweile auch viele andere Portale in den Prozess des Social Recruiting mit einbezogen – sowohl Seitens der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer. So legen viele Stellensuchende in sozialen Netzwerken wie Pinterest einen visuellen Lebenslauf an und bewerben sich mit Bewerbungsvideos bei YouTube, während Arbeitgeber via Instagram und ähnlichen sozialen Netzwerken einen Kanal nutzen, um mit visuellen Inhalten auf sich aufmerksam zu machen und das Interesse bei potentiellen Mitarbeitern zu wecken.

« zurück zur Übersicht