Vermessungstechniker (m/w)

Standort: Bundesweit

Das bringen Sie mit

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Vermessungstechniker, Vermessungsingenieur, Geoinformatiker oder eine vergleichbare Qualifikation aus einschlägiger Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Dokumentation des Bereichs Gasversorgung
  • Gute Anwendungskenntnisse in den Programmen GIS(GeoMedia), NIS, CAD(GEOgraf) sowie in MS Office
  • Erweiterte Datenbankkenntnisse
  • Eine sowohl selbständige als auch teamorientierte Arbeitsweise
  • Den Willen, sich in Ihrem Aufgabenbereich kontinuierlich weiterzuentwickeln

Das erwartet Sie

  • Aktualisierung der Leitungsdokumentation in Kooperation mit Betriebsbereichen und Fachabteilungen
  • Durchführung von Analysen und Auswertungen mithilfe von GIS-Applikationen
  • Prüfung von Raster- und Vektordaten auf Einhaltung der gültigen Normen und Vorschriften, der Datenstruktur und der Datenlogik
  • Vorbereitung sowie Durchführung von Klein- und Teilprojekten
  • Unterstützung bei der Erstellung von Projektkalkulationen und Aufbereitung von Unterlagen für die Angebotserstellung

Das bieten wir Ihnen

  • Abwechslungsreiche und spannende Aufgaben
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten in einem wachsenden Unternehmen
  • Kompetente Ansprechpartner
  • Ein übertarifliches und sicheres Einkommen auf Grundlage des BAP


Ihr Ansprechpartner

Carsten Bornemann - Staffxperts GmbH

Carsten Bornemann
- Geschäftsführer

T: 02 34 / 92 78 21-11
F: 02 34 / 92 78 21-20
c.bornemann@staffxperts.de

Persönliche Daten

Anlagen

Erlaubte Dateitypen: .pdf, .doc, .docx, .rtf, .txt, .zip, .odt
Maximale Dateigröße: 16MB
Erlaubte Dateitypen: .pdf, .doc, .docx, .rtf, .txt, .zip, .odt
Maximale Dateigröße: 16MB

captcha

Was ist ein Vermessungstechniker?

Der Begriff Vermessungstechniker bezeichnet einen Beruf im Vermessungswesen, der in Deutschland und Österreich im Zuge einer Ausbildung erlernt werden kann. Wie der Begriff bereits vermuten lässt, haben Vermessungstechniker ein umfangreiches technisches Wissen, um Vermessungen durchzuführen und später auszuwerten. Mit ihrer Arbeit legen Vermessungstechniker vor allem die Grundlage für die Entwicklung von Stadtplänen und Landkarten sowie Navigationsgeräten und schaffen die Voraussetzung für die Gebäudeplanung und die Erweiterung der Infrastruktur. Sie kommen darüber hinaus jedoch je nach Bedarf auch bei anderen Aufgaben zum Einsatz. Vermessungstechniker arbeiten in der Regel in einem Angestelltenverhältnis in einem Vermessungsbüro oder bei entsprechenden Ämtern und sind hinsichtlich ihres Status daher mit einem technischen Angestellten gleichzusetzen.

Der Tätigkeitsbereich eines Vermessungstechnikers

Innerhalb ihres Tätigkeitsbereichs übernehmen Vermessungstechniker Aufgaben im Außen- und Innendienst. Der Außendienst stellt dabei den Hauptaspekt des Tätigkeitsprofils dar. Hierbei nimmt ein Vermessungstechniker konkret Lage- und Höhenmessungen vor für die Erstellung detaillierter Geländeaufnahmen. Desweiteren führt ein Vermessungstechniker sogenannte Katastervermessungen durch und macht die hierfür notwendigen Erhebungen. Auch die technischen Vermessungen und die Bauvermessungen sowie die dazugehörigen Absteckungen fallen in den Aufgabenbereich des Vermessungstechnikers. Konkret werden Vermessungstechniker also benötigt, wenn Grundstücke ausgemessen werden sollen, wenn Straßen neu gebaut werden sollen oder wenn Stadtpläne und Landkarten angefertigt werden müssen. Vereinzelt wird der Vermessungstechniker auch mit Sonderaufgaben betraut. Diese können Ver- und Einmessungen in Lagerstätten von Rohstoffen, wie Steinbrüchen und Bergwerken, im Maschinenbau oder im Bereich Umweltschutz umfassen. Auftraggeber für Vermessungstechniker sind daher häufig Bund, Länder und Kommunen. Doch auch für Privatpersonen kommen Vermessungstechniker zum Einsatz. So arbeiten Sie häufig in der Eigentumssicherung und messen Privatgrundstücke aus. Bei allen Aufgaben ist der Vermessungstechniker für die Gewinnung von Messdaten verantwortlich. Diese wertet er anschließend aus. Diese Tätigkeit umfasst den Innendienstbereich des Vermessungstechnikers. Hierzu führt ein Vermessungstechniker notwendige Berechnungen durch und wertet die gesammelten Daten aus. Anschließend verarbeitet er die ausgewerteten Ergebnisse mithilfe einschlägiger Grafikprogramme und Drucktechniken weiter und visualisiert sie, indem er Karten, Pläne und dergleichen erstellt und vervielfältigt. Immer mehr der Auswertungsarbeit wird mithilfe des Computers erledigt, doch auch Kartiernadel, Bleistift und Tusche sind Werkzeuge, mit denen der Vermessungstechniker hierzu arbeitet.

Vorgesetzte und Untergeben eines Vermessungstechnikers

In der Regel untersteht der Vermessungstechniker einem diplomierten Ingenieur. Heutzutage arbeiten Vermessungstechniker jedoch mit einem hohen Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung, zu der sie die Ausbildung befähigt. Deshalb steht der leitende Ingenieur dem Vermessungstechniker nur in seltenen Fällen, beispielsweise bei schwierigen Aufgabenbereichen, unterstützend zur Seite. Vermessungstechniker können unter bestimmten Umständen die Ausbildung von Messgehilfen übernehmen. Diese unterstützen Vermessungstechniker vor allem im Außendienst, beispielsweise indem sie Messlatten aufstellen.

Wie wird man Vermessungstechniker?

Vermessungstechniker ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz BBiG anerkannten Ausbildungsberuf, der innerhalb von drei Jahren im dualen System in Ausbildungsbetrieben und an Berufsschulen absolviert werden kann. Um für die Ausbildung zugelassen zu werden, ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die Ausbildung kann wie die spätere Anstellung sowohl bei Betrieben als auch bei öffentlichen Ämtern und anderen Einrichtung erfolgen. Ob man einen Ausbildungsplatz erhält, wird häufig stärker von den persönlichen Voraussetzungen bestimmt, die die Bewerber mitbringen.

Wer eignet sich als Vermessungstechniker?

Voraussetzungen für die erfolgreiche Ausbildung und Berufsausübung. Ein Vermessungstechniker arbeitet wie die Berufsbezeichnung bereits verrät mit einer Vielzahl an technischen Geräten. Neben einem gewissen technischen Verständnis sollten Vermessungstechniker auch die Bereitschaft mitbringen, sich mit neuer Technik auseinandersetzen zu wollen. Schließlich ist in der heutigen Zeit gerade bei technischen Geräten ständig mit Erweiterungen, Verbesserungen und neuen Entwicklungen zu rechnen. Neben den schulischen Voraussetzungen und dem für den Beruf des Vermessungstechnikers notwendigen mathematischen und technischen Verständnisses sowie räumliches Denkvermögen sind auch andere Persönlichkeitsmerkmale von Vorteil, um erfolgreich eine Laufbahn als Vermessungstechniker einschlagen zu können. Als Vermessungstechniker muss man sorgfältig, präzise und hochkonzentriert arbeiten können. Fehlerhafte Messungen von nur wenigen Millimetern können gravierende Konsequenzen nach sich ziehen. Für die genau Vermessung ist Geduld, Sorgfalt und Fingerspitzengefühl von Nöten. Da die Vermessungen zu jeder Jahreszeit unter freiem Himmel vorgenommen werden können, sollten angehende Vermessungstechniker außerdem wetterfest sein, eine gewisse körperliche Fitness besitzen und gerne an der frischen Luft arbeiten. Außerdem ist durch die Arbeit im Messtrupp mit den Messgehilfen gleichermaßen Teamfähigkeit wie Führungskompetenz gefragt.

Zukunftsaussichten nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Vermessungstechniker

Der Beruf des Vermessungstechnikers ist vom Baugewerbe abhängig. Beide gelten als Berufsbereiche mit Zukunft, denn durch den ständigen Bau von Gebäuden, dem sich ständig erweiternden Straßen- und Schienennetzes, deren immer wieder notwendige Erneuerung und dem immer wiederkehrenden Bedarf nach der Erstellung neuer Straßenkarten und Stadtpläne bieten sich dem Vermessungstechniker immer genügend Aufgaben, die bewältigt werden müssen. Während der Ausbildung können sich angehende Vermessungstechniker auf zwei unterschiedliche Fachbereiche spezialisieren. Der Fachbereich Bergvermessung befähigt die Vermessungstechniker vor allem für Tätigkeiten und Messungen im Bergbau. Mit dieser anderen Fachrichtung ergeben sich Vermessungstechniker neben den üblichen Aufgaben auch weitere interessante Einsatzgebiete mit guten Zukunftsaussichten.